HowahlSpies - Restauratoren GbR
HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Neues Museum Berlin Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Putz und Stuck
Neuherstellung der gekrümmten Gewölberippen mittels Zugschablonen vor Ort (Stuckgips)
Verputzarbeiten inklusive Gipsglätte der gekrümmten Gewölbekappen
Rekonstruktion der Stuckkonsolen (Formenbau, Abgüsse etc.)
Restaurierung und Integration historischer Wandmalereifragmente in die neu hergestellte Gewölbedecke
Reinigung sowie Retusche der Wandmalereifragmente
Neufassung der gesamten Gewölbedecke
Dipl. Rest. (FH) Sascha Howahl, Dipl. Rest. (FH) Ralph Spies freiberufliche Projektmitarbeit
ARGE Süd-West
2008
HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Objektbeschreibung

An der Südwestecke des Gebäudes befand sich der Sternensaal oder Gotische Saal, ein vieleckiger Raum zur Aufnahme kirchlicher Geräte. Unter dem „gotischen“ Gewölbe, das den Raum überdeckte, verbarg sich eine weitere Eisenkonstruktion – dem Gewölbedruck eines echten Gewölbes hätten die dünnen, leichten Wände im dritten Geschoss nicht standhalten können. Verschraubte Winkel verbanden die einfachen Flacheisen zu einer Rippenstruktur. Dazwischen spannte sich ein Gitter aus feinem Maschendraht, das verputzt und bemalt wurde. Stüler nutzte die unregelmäßige Form des Raumes und der Decke, um den schiefwinkligen Grundriss des Museums zu kaschieren.

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Rekonstruktion der gekrümmten Gewölberippen vor den Zugarbeiten am Lattengang. Vorzustand der Gewölbeflächen

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

„Ziehen“ einer Gewölberippe vor Ort (Sascha Howahl und Ralph Spies)

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Während der Stuckzugarbeiten an den Gewölberippen

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Sternensaaldecke nach Fertigstellung der Gewölberippen. Verputzung der Gewölbekappen mit Kalkmörtel als Unterputz.

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Detailansicht einer Gewölbekappe nach Fertigstellung der Gewölberippen und während des Auftrages des Unterputzes auf die Gewölbekappen

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Die Gewölbekappen wurden mit einer Feinspachtelmasse auf Gipsbasis abschließend glatt verputzt

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Detailansicht in der Süd-Ost-Ecke des Sternensaals

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Detailansicht einer Gewölbekappe mit integriertem historischem Malereibestand

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Detailansicht einer Gewölbekappe mit integriertem historischem Malereibestand

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Detailansicht einer Stuckrosette mit Fragmenten der historischen Farbgestaltung

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Detailansicht einer Stuckrosette mit Fragmenten der historischen Farbgestaltung

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Rekonstruktionszeichnung einer Stuckkonsole auf Basis eines erhalten gebliebenen Fragmentes und anhand historischer Fotografien

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Rekonstruktion der historischen Stuckkonsole

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Seitenansicht der Stuckkonsole

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Rekonstruktion der Sternensaaldecke

Ansicht der Stuckkonsole von unten

  • 1 ¦
  • 2 ¦
  • 3 ¦
  • 4 ¦
  • 5 ¦
  • 6 ¦
  • 7 ¦
  • 8 ¦
  • 9 ¦
  • 10 ¦
  • 11 ¦
  • 12 ¦
  • 13 ¦
  • 14 ¦
  • 15 ¦
  • 16 ¦
  • 17