HowahlSpies - Restauratoren GbR
HowahlSpies - Restauratoren GbR - Altes Museum, Berlin-Mitte

Rotunde im Alten Museum auf der Museumsinsel Berlin – Mitte

Wandmalerei
Reinigung der Malerei
Festigung von Malschichtschollen
Schließen von Fehlstellen und Rissen
Retusche der Malerei
Dipl. Rest. (FH) Ralph Spies, freiberuflich
ARGE SüdWest
2009
HowahlSpies - Restauratoren GbR - Altes Museum, Berlin-Mitte

Objektbeschreibung

Das Alte Museum wurde 1825 bis 1828 von Karl Friedrich Schinkel im Stil des Klassizismus errichtet. Die Ausstellungsräume gruppieren sich um eine zweigeschossige mit Oberlicht gedeckte Rotunde. Sie ist etwa 23 m hoch und hat einen von korinthischen Säulen getragenen Galeriering. Als Vorbild diente das Pantheon in Rom.

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Altes Museum, Berlin-Mitte

Rotunde, während der Restaurierung. Die Reinigung der Malerei wurde mit einem speziellen Tensidgemisch durchgeführt.

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Altes Museum, Berlin-Mitte

Rotunde, nach der Restaurierung des oberen Abschnittes.

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Altes Museum, Berlin-Mitte

Rotunde, während der Restaurierung. Über den korrodierten Armierungen in der Stuckumrahmung löst sich die Farbschicht aus sog. „Cirinefarben“ schollenartig ab.

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Altes Museum, Berlin-Mitte

Rotunde, während der Restaurierung. Über den korrodierten Armierungen löst sich die Farbschicht schollenartig ab. Diese Bereiche wurden kaschiert und die Schollen abgenommen.

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Altes Museum, Berlin-Mitte

Rotunde, während der Restaurierung. Die gesicherten Farbschollen wurden nach Austausch der Armierungen und Kittung der Fehlstellen wieder auf die ursprünglichen Stellen angebracht.

HowahlSpies - Restauratoren GbR - Altes Museum, Berlin-Mitte

Rotunde. Bereich einer wieder angebrachten Farbscholle über einer Armierung nach der Restaurierung.

  • 1 ¦
  • 2 ¦
  • 3 ¦
  • 4 ¦
  • 5 ¦
  • 6 ¦
  • 7 ¦
  • 8